Diese 8tägige Reise führt Sie zu den schönsten Schätzen Portugals, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurden. Sie erkunden bezaubernde Städte und Naturlandschaften von Porto im Norden bis zur Algarve im Süden des Landes. Lassen Sie sich von der rauen Schönheit Portugals faszinieren und lernen Sie Land und Leute kennen.

1. Tag: Abflug nach Portugal

Flug von z.B. Frankfurt nach Porto, der größten Stadt im Norden Portugals und seit Jahrhunderten Rivalin von Lissabon. Zu beiden Seiten des Douro breiten sich die Schwesternstädte Porto und Vila Nova da Gaia auf zahlreichen Hügeln aus. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie einen ersten Spaziergang durch die Gassen der Altstadt von Porto, die sich vom prachtvollen Bahnhof Sao Bento vorbei an der Kathedrale zum Ufer des Douro mit der berühmten Brücke Ponte Dom Luis I. hinunter ziehen. Hier im alten Hafen, am Cais da Ribeira, ist noch viel vom ursprünglichen Flair der alten Handelsstadt zu spüren.

2. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Guimares – Braga – UNESCO-Weltkulturerbe Porto

Am Vormittag steht ein Ausflug in die abwechslungsreiche Hügel- und Bergregion von Nordportugal auf dem Programm. Zunächst geht es in die erste Hauptstadt des Königreichs Portugal nach Guimares, das von dem mächtigen Kastell und Palast beherrscht wird. Sie unternehmen einen Spaziergang von der Festung in die schöne Altstadt. Weiterfahrt in das barocke Städtchen Braga; hier kurzer Spaziergang zur Kathedrale und zum Bischofspalast sowie zur nahe gelegenen Wallfahrtskirche Bom Jesus, zu der ein prachtvoller Treppenaufgang hinauf führt. Am frühen Nachmittag Rückkehr nach Porto. Besuch der eindrucksvollen Kirche Sao Francisco mit ihrer prächtigen Innenausstattung sowie der schönen Börse von Porto, wo Sie u.a. den maurischen Saal sehen. Unbedingt in das Programm gehört auch ein Besuch einer der berühmten Portwein-Kellereien in Vila Nova da Gaia.

3. Tag: Porto – Aveiro – Coimbra – UNESCO-Weltkulturerbe Tomar – Fatima

Nach dem Frühstück Fahrt nach Aveiro, das für seine bunten Fischerboote bekannt ist, und weiter nach Coimbra. Hier kleiner Spaziergang durch die altehrwürdige Universitätsstadt am Ufer des Mondego zur Kathedrale Sé Velha und zur Universität, wo Sie die barocke Universitätsbibliothek besuchen, die zu den prächtigsten der Welt zählt. Am Nachmittag besichtigen Sie die Christusritterburg von Tomar, die alle Facetten der portugiesischen Gotik, der Manuelik, zeigt. Der älteste Teil der Klosteranlage ist die auf die Templer zurückgehende „Charola“, die ursprüngliche Gebetskapelle der Tempelritter. Mit ihren mächtigen Stützpfeilern und der mit Zinnen bestückten Terrasse wirkt sie wie eine Festung. Am Abend erreichen Sie den weltberühmten Wallfahrtsort Fatima. Nach dem Abendessen Möglichkeit zum Besuch der Wallfahrtskirche.

4. Tag: Fatima – UNESCO-Weltkulturerbe Alcobaca – Obidos – Cabo da Roca – Lissabon

Am Morgen Fahrt nach Batalha (kurzer Fotostopp) und weiter nach Alcobaca, einem der schönster Zisterzienserklöster Europas mit seinem fantastischen Kreuzgang und der größten Kirche Portugals, die Anfang des 13. Jh. errichtet wurde. Lange Zeit blieb Alcobaca das geistliche Zentrum Portugals. Anschließend Fahrt in die bezaubernde Stadt Obidos, die von wehrhaften Mauern umgeben ist und den Reiz vergangener Zeiten in den mittelalterlichen Gässchen und Plätzen bewahren konnte. Am Nachmittag erreichen Sie Cabo da Roca, den westlichsten Punkt Festlandeuropas, an dem sich hoch über weißen Kreideklippen ein Leuchtturm erhebt. Entlang der Küste geht es vorbei an den ehemaligen Fischerdörfern Cascais und Estoril nach Lissabon. Am Abend Möglichkeit zu einem Spaziergang durch die Altstadt oder die Alfama.

5. Tag: Lissabon – UNESCO-Weltkulturerbe Belem

Nach dem Frühstück geht es zunächst in den Stadtteil Belem zum Denkmal der Entdecker, dem Torre de Belem (UNESCO-Weltkulturerbe) sowie zum eindrucksvollen Jeronimus-Kloster (UNESCO-Weltkulturerbe), einem prachtvollen Beispiel der Manuelik mit seinem fantastischen Kreuzgang. Rückfahrt ins Stadtzentrum und Auffahrt mit der berühmten alten Straßenbahn-Linie 28 zur Kathedrale und zum Burgberg mit schönen Ausblicken hinunter zum Tejo. Zu Fuß geht es weiter zum Kastell Sao Jorge hoch über der Stadt; durch die engen malerischen Gassen der Alfama spazieren Sie dann hinunter zum Rossio-Platz. Am Nachmittag erkunden Sie die Oberstadt: Spaziergang vorbei am Kloster Carmo, dessen Ruinen an das verheerende Erdbeben von Lissabon im Jahre 1755 erinnern, in das Künstlerviertel Chiado mit dem berühmten Kaffeehaus „A Brasileira“ mit der Statue des Dichters Fernando Pessoa sowie zur prachtvollen Jesuitenkirche Sao Roque.

6. Tag: Lissabon – Alentejo: UNESCO-Weltkulturerbe Evora – Beja

Weiterfahrt in das Alentejo, eine der bezauberndsten Landschaften Portugals, die durch den Literatur-Nobelpreisträger José Saramago bekannt wurde. Mit weiten Korkeichenwäldern, Olivenhainen und Weinbergen, vor allem aber bildschönen weißen Dörfern und Städten begeistert sie jeden Besucher. Nach Möglichkeit Besuch des riesigen neolithischen Steinkreises von Almendres (Zufahrt nur bei trockener Straße möglich). Am Nachmittag Rundgang durch die schöne Altstadt von Evora, das Zentrum des Alentejo, zum prachtvollen Tempel aus römischer Zeit und zur mächtigen gotischen Kathedrale. Am späten Nachmittag führt Ihr Weg dann in das südliche Alentejo nach Beja.

7. Tag: Beja – Algarve – Lagos – Sagres – Albufeira

Am Morgen Fahrt Richtung Süden an die berühmteste portugiesische Küstenlinie, die Algarve. Nahe Albufeira besuchen Sie in Almancil die herrlich mit Azulejos ausgestaltete Kirche Sao Lourenco, die zu den schönsten in Portugal zählt. Vorbei an den eindrucksvollen Felsformationen von Praia da Roca erreichen Sie die Festung Sagres, die Heinrich der Seefahrer errichten ließ. Nur wenige Kilometer weiter erhebt sich das Cabo Sao Vicente, die Südwestspitze Portugals, mächtig gegen den Atlantik. Rückfahrt nach Albufeira mit Fotostopp bei den Felsformationen der Ponta da Piedade.

8. Tag: Auf Wiedersehen!

Je nach Flugzeit Freizeit bis zum Flughafentransfer. Rückflug von Faro nach z.B. Frankfurt.

 

Dieses Programm ist ein Vorschlag für eine mögliche Gruppenreise; Änderungen und/oder Ergänzungen jeder Art sind selbstverständlich möglich.

 

Teile das

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!