Erleben Sie Geschichte hautnah, entdecken Sie wunderschöne Landschaften und das steinerne Naturwunder Giant`s Causeway, das zum UNESCO-Welterbe gehört. Diese Rundreise durch den Norden Irlands führt Sie zu den schönsten Plätzen und besten Sehenswürdigkeiten der grünen Insel.

1. Tag: Herzlich Willkommen in Irland!

Flug z.B. mit LUFTHANSA von Frankfurt nach Dublin. Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Dublin entdecken Sie die irische Hauptstadt bei einer Panorama-Stadtrundfahrt. Dabei werden Sie feststellen, dass der Fluss Liffey Dublin in zwei Hälften teilt. Die Nordseite ist bekannt für die Einkaufsstraßen O´Connell und Henry Street, das General Post Office und das Custom House entlang des Flusses. Die Südseite hingegen erscheint dem Besucher oft vornehmer mit der eleganten Fußgänger- und Einkaufsstraße Grafton Street, dem St. Stephen´s Green Park, den beiden Kathedralen St. Patrick´s und Christ Church. Hier können Sie auch das bekannte georgianische Dublin entdecken entlang der Plätze Merrion oder Fitzwilliam Square.
Zwei Übernachtungen mit Abendessen und Frühstück im Raum Dublin.

2. Tag: Dublin

Sie besuchen am Morgen zunächst das Trinity College. Die bedeutendste Universität des Landes wurde 1592 von Königin Elisabeth I. auf dem Gelände eines ehemaligen Augustinerklosters gegründet. Heute studieren ca. 15.000 Studenten hier wie dies vor vielen Jahren schon Oscar Wilde, Oliver Goldsmith oder Samuel Beckett taten. Die Old Library ist für den Besucher eines der interessantesten Gebäude. Im Long Room werden die wertvollsten Bücher und Handschriften aufbewahrt, in den Kolonaden im Erdgeschoß wird das um 800 entstandene “Book of Kells” präsentiert.
Am Nachmittag folgt der Besuch der St. Patricks Kathedrale. Die 1213 erbaute anglikanische Kathedrale ist die größte in Irland. Die gotische Kathedrale mit ihrem prachtvollen Kirchenschiff ist mit Grabsteinen der Boyle Familie und dem Grab von Dekan Jonathan Swift (Dekan von 1713 – 1745) verschönert. Die Kanzel hat reichverzierte farbige Fenster, einige davon von Harry Clarke. Umfassende Restaurationsarbeiten wurden im 19. Jahrhundert durchgeführt

3. Tag: Dublin – Belfast

Sie verlassen Dublin und fahren in Richtung Belfast. Dabei kommen Sie durch eine der historischsten Regionen der Insel, das Boynetal. Hier vereinen sich Geschichte und Legenden, die den Besucher verzaubern! Sie besichtigen das Battle of the Boyne Besucherzentrum in Drogheda. Die Schlacht von Boyne zwischen König William III und seinem Schwiegervater König James II wurde am 01. Juli 1690 ausgetragen. Beide Könige führten ihre Heere persönlich an; 36.000 Mann auf Williams Seite und 25.000 auf James’ Seite – die größte Truppenzahl, die jemals auf einem irischen Schlachtfeld gezählt wurde. Auf dem Spiel standen der britische Thron, die französische Herrschaft in Europa und die Religionsmacht in Irland. Das Battle of the Boyne Besucherzentrum liegt im kürzlich restaurierten Oldbridge House aus dem 18. Jhd., das auf dem ehemaligen Gefechtsschauplatz liegt. Auf Ihrer Weiterfahrt nach Belfast besuchen Sie dann noch das Hillsborough Castle, den offiziellen Sitz der Königlichen Familie in Nordirland.
Zwei Übernachtungen mit Abendessen und Frühstück im Raum Belfast.

4. Tag: Belfast

Heute lernen Sie Belfast bei einer Stadtrundfahrt kennen. Sie fahren an den berühmtesten Häusern Belfasts vorbei, wie z. B. der Grand Opera und der Waterfront Hall, Belfasts Konzerthalle. Danach geht es weiter zum schiefen Albert Clock Turm, der Queens University sowie durch die Falls Road und Shankill Road. Außerdem besichtigen Sie die Belfast City Hall, Belfasts Rathaus. Es befindet sich am Donegall Square im Herzen der Innenstadt und wurde am 1. August 1906 eröffnet. Im Rathaus kann man Geburten, Ehen, sowie Lebenspartnerschafen registrieren, an einer Tour teilnehmen, die öffentlich ausgestellte Kunst begutachten oder ein Getränk im Bobbin Coffee Shop genießen. Auf dem Gelände des Rathauses kann man außerdem die Titanic Gedenkgärten besichtigen. Weiter geht es zum Crumlin Road Gaol, welcher Ihnen einen Eindruck davon gibt, wie das Leben in diesem Gefängnis aussah. Das Gefängnis nahm im Jahre 1845 erstmals seinen Betrieb auf und stellte ihn nach 150 Jahren, 1996, ein. Somit spielte das Gefängnis auch eine wichtige Rolle bei den Aufständen in Belfast. Heute wurde das Gefängnis renoviert und zu einer wichtigen Touristenattraktion umgewandelt. Sie sehen, wie sich die Häftlingszellen mit den Jahren veränderten und erfahren mehr über die Geschichte, u.a. über die Zeit, in der Frauen und Kinder hier inhaftiert waren, über Hinrichtungen, die hinter den Mauern durchgeführt wurden, und warum das Gefängnis vor knapp 20 Jahren seine Türen schloss. Sie haben ebenfalls die Möglichkeit durch den Tunnel, der das Gefängnis mit dem ehemaligen Gerichtsgebäude verbindet, und durch den die Gefangenen damals geführt wurden, zu gehen. Die Tour dauert etwa 75 Minuten und ist komplett geführt.

5. Tag: Belfast – Derry

Nach dem Frühstück verlassen Sie Belfast und fahren an der traumhaft schönen Küste entlang Richtung Norden zunächst bis zum Giant´s Causeway. Dieser Ort, der zum Welterbe der UNESCO gehört, ist eine erstaunliche Naturschönheit. Mehr als 40.000 Basaltsäulen formen die Klippen und Hochebenen nahe am Meer. Erfahren Sie hier mehr über die Entstehung und auch die Legenden, die sich um diesen Ort ranken. Weiter geht Ihre Fahrt in die schöne Stadt Derry, auch Londonderry genannt. Derry ist die zweitgrößte Stadt Nordirlands und bietet eine bewegende Geschichte, die Sie bei einem Spaziergang auf den noch komplett erhaltenen Stadtmauern erfahren können. Außerdem besichtigen Sie den Stadtteil Bogside und können hier die bemalten Hauswände besichtigen, die sog. Mural Walls, die oftmals politische Motive aufzeigen. Sehen Sie außerdem die Guildhall, Derrys Rathaus, das in den 70er Jahren einem Bombenanschlag zum Opfer fiel und jetzt wieder aufgebaut wurde.
Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Raum Derry.

6. Tag: Derry – Midlands

Heute Morgen besuchen Sie das Museum of Free Derry. In den 1960er Jahren war Derry das Zentrum der aufkeimenden Bürgerrechtsbewegung. Doch auch schon vorher, insbesondere während der 1920er Jahre und während des irischen Unabhängigkeitskrieges war Derry immer ein zentraler Punkt. Das Museum of Free Derry beschäftigt sich mit der Geschichte der Stadt aus der Sicht derer, die sie miterlebt haben. Der Fokus liegt hier auf den Erzählungen von Zeitzeugen und weniger auf den Versionen der Medien und der Regierung. Es werden Themen wie z.B. die Internierung der Regierung und der „Bloody Sunday“ aufgegriffen.
Anschließend besuchen Sie dann den Ulster American Folk Park. Hier lernen Sie hautnah alles über die Auswanderungsbewegungen in Irland von 1845 bis zur Neuzeit. Sie beginnen Ihre Reise in den kleinen strohgedeckten Hütten von Ulster, steigen auf ein nachgebautes Emigrationsschiff und kommen schließlich in einer Blockhütte in den USA an. Unterwegs treffen Sie auf verschiedene Charaktere, die ihr Handwerk zur Schau stellen und ihre Geschichten erzählen.
Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Raum Tullamore bzw. Ahtlone.

7. Tag: Midlands – Dublin

Ihr erster Besuch an diesem Morgen ist die am Ufer des Flusses Shannon gelegene Klosterruine von Clonmacnoise. Sie besichtigen das Besucherzentrum, in dem die orginalen keltischen Kreuze ausgestellt sind und erfahren bei einer audiovisuellen Show mehr über die Geschichte des Klosters, das seine Anfänge im 6. Jahrhundert nahm. Danach folgt der Besuch der Stätte selbst mit Hochtürmen, der Kathedrale aus dem 11. Jahrhundert und den wunderschönen Reproduktionen der Hochkreuze. Anschließend lädt das Tullamore Dew Heritage Center Sie ein auf eine Reise, den unverwechselbaren Charakter des Whiskeys dort zu entdecken, wo er herkommt: aus dem tiefen Herzen Irlands. Lernen Sie mehr über die Zusammensetzung des Whiskeys, den rebellischen Geist Daniel E. Williams, den saftigen Boden Irlands und die tiefgehende Tradition der Whiskeyherstellung. Eine Kostprobe des vor Ort hergestellten Whiskeys darf hierbei natürlich nicht fehlen.
Letzte Übernachtung mit Abendessen und Frühstück im Raum Dublin.

8. Tag: Auf Wiedersehen Irland!

Heute heißt es Abschied nehmen von der Grünen Insel. Je nach Abflugzeit haben Sie noch Gelegenheit den gemütlichen Fischerort Howth zu besuchen, der geschützt am Fuße einer riesigen Felshalbinsel liegt. Howth, ein riesiges Felsmassiv, bietet schöne Ausblicke auf die Dubliner Bucht. Ein Fußweg führt an der “Nase” genannten Spitze von Howth Head entlang; ganz in der Nähe thront der Leuchtturm. Westlich der Stadt liegt das Howth Castle aus normannischer Zeit und im Hafen kann man mit etwas Glück Seehunde beobachten.
Im Anschluss werden Sie von Ihrer Reiseleitung zum Flughafen begleitet, von wo aus Sie mit vielen schönen Erinnerungen im Gepäck zurück nach Deutschland fliegen.

Dieses Programm ist ein Vorschlag für eine mögliche Gruppenreise; Änderungen und/oder Ergänzungen jeder Art sind selbstverständlich möglich.

Teile das

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!