Erleben Sie auf dieser spannenden Reise die historischen Stätten dieses faszinierenden Landes. Zusätzlich stehen einige interessante Begegnungen mit Vertretern unterschiedlicher Institutionen und Religionen auf dem Programm sowie ein Gespräch mit einem Journalisten über tagesaktuelle politische Themen.

 

Tag 1: Anreise

Flug z.B. ab Frankfurt nach Tel Aviv. Empfang durch einen Vertreter unserer örtlichen Agentur und Transfer zum Hotel. Nach dem Abendessen treffen Sie den Mitinhaber unserer örtlichen Agentur der Ihnen einen Einblick in den gesellschaftlichen Wandel Israels verschafft. Im Fokus stehen politische und demokratische Themen des Mittleren Osten. Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv .

Tag 2: Tel Aviv – Jaffa

Am Morgen besuchen Sie die altertümliche Hafenstadt Jaffa. Heute bietet Jaffa eine bunte Mischung aus Alt und Neu. Hier leben verschiedene Religionen einträchtig zusammen und sorgen für eine bunte, kulturelle Mischung. Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit, das bunte Treiben auf dem Carmel Markt mit allen Sinnen zu genießen. Danach besichtigen Sie das Rabin Museum. Itzhak Rabin, ehemaliger Ministerpräsident Israels, wurde 1995 von einem jüdischen Fundamentalisten ermordet. Das Museum zeigt die Geschichte Israels und vieles aus Rabins persönlicher Hinterlassenschaft. Im `Gay Center` von Tel Aviv erfahren Sie, wie der Staat Israel Rechte von homosexuellen Mitbürgern wahrnimmt. Am Abend haben  Sie freie Zeit, um auf eigene Faust Jaffa zu erkunden. Übernachtung in Tel Aviv.

Tag 3: Tel Aviv

Besuch des  ‘African Refugees Development Center’. Der Koordinator Nic Shlagman vermittelt Ihnen einen Überblick seiner Arbeit, außerdem lernen Sie einiges über die Situation von Flüchtlingen im Nahen Osten und Israel kennen. Anschließend unternehmen Sie einen Rundgang durch Neve Tzedek, dem ältesten restaurierten Stadtteil von Tel Aviv. Dort erwartet Sie ein Stadtviertel mit zahlreichen Boutiquen, Galerien und Szene-Cafés. Den Nachmittag können Sie am Mittelmeerstrand verbringen. Nach dem Abendessen im Hotel wird Ihnen ein israelischer Journalist aktuelle Themen Israels erläutern. Abendessen und Übernachtung in Tel Aviv.

Tag 4 : Givat Haviva – Caesarea – Usefiya – Tefen

Am Morgen besuchen Sie Givat Haviva, eine Bildungs- und Begegnungsstätte zwischen Tel Aviv und Haifa, die sich für jüdisch-arabische Verständigung einsetzt. Anschließend machen Sie Halt an einem Aussichtspunkt, von wo aus Sie einen Blick auf Barta`a werfen. Das arabische Grenzdorf wurde 1948 in einen jüdischen und einen arabischen Ort geteilt. Entlang der Mittelmeerküste fahren Sie weiter nach Caesarea. Dort besichtigen Sie die Ruinen der alten Kreuzfahrerstadt sowie das eindrucksvolle römische Theater. Im deutschsprachigen ‚Jewry Heritage Museum‘ in Tefen lernen Sie über die Geschichte der ersten deutschen Siedler, die in den frühen 30er Jahren ins Land kamen. Die Reise führt Sie weiter zum See Genezareth. In einem Kibbuz erfahren Sie alles über die Grundidee des Lebens in Kibbuzim und die heutige Relevanz. Abendessen und Übernachtung im Kibbuz Gästehaus.

Tag 5: See Genezareth – Golan

Nach dem Frühstück geht es zunächst nach Kapernaum. Dort besichtigen Sie die Synagoge und die Überreste des Hauses von Simon Petrus. Tabgha, die Kirche der wunderbaren Brotvermehrung, liegt ganz in der Nähe. Der Berg der Seligpreisung liegt ebenso am Nordrand des Sees Genezareth, dort hat Jesus die Bergpredigt gehalten. Heute befindet sich dort eine Kirche. Anschließend Weiterfahrt in den Norden des Landes auf die Golan Höhen. Vom Benat Berg aus haben Sie eine wunderbare Aussicht nicht nur auf die landschaftlichen Schönheiten, sondern auch auf die Grenzregion. Sie besuchen eine Weinkellerei und zum Abschluss des Tages genießen Sie eine Bootstour auf dem See Genezareth. Abendessen und Übernachtung im Kibbutz Gästehaus.

Tag 6: Qumran – Massada – Totes Meer

Am Morgen reisen Sie entlang des Jordans Richtung Süden. Der erste Stopp führt Sie nach Qumran. Dort besichtigen Sie die Ausgrabung einer antiken Siedlung und die Fundorte der Thorarollen. Die Geschichte um den Tafelberg Massada und dessen Belagerung durch die Römer ist Ihnen sicher bekannt, heute sehen Sie „live“, wo diese Geschichte sich abgespielt hat. Mit einer Seilbahn erreichen Sie den Gipfel und besuchen die Ruinen der Festung von König Herodes. Die Ausgrabungen legen Teile seines Palastes, der Synagoge und das Badehauses frei. Den Rest des Tages verbringen Sie am Toten Meer. Abendessen und Übernachtung am Toten Meer.

Tag 7: Jerusalem

Nach Ankunft in Jerusalem legen Sie zunächst einen kurzen Stopp auf dem Scopusberg ein, um die Aussicht auf die Stadt genießen zu können. Auf dem Zionsberg befindet sich das Grabmal von König David, der Abendmahlsaal und die Kirche der Dormition, wo die Gottesmutter Maria entschlafen sein soll. Anschließend besichtigen Sie die Altstadt. Im jüdischen Viertel befindet sich die restaurierte Cardo, eine Hauptstraße aus römischer Zeit. Sie besuchen auch die Klagemauer. Im Zentrum des christliche Viertels befindet sich die Grabeskirche, sie beherbergt sechs verschiedene Religionen. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Tag 8: Jerusalem

Am Morgen besuchen Sie Yad Vashem, die Holocaust Gedenkstätte mit dem angegliederten Museum, ein berührendes und überaus eindrucksvolles Erlebnis. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit, den Machane Yehuda Markt zu besuchen und mit allen Sinnen zu genießen. Vom Ölberg genießen Sie schließlich eine wunderbare Aussicht auf die Altstadt. Dort befindet sich das Auguste-Viktoria-Hospital, erbaut von Kaiser Wilhem II.  für die Deutschen Bewohner Palästinas. Am Nachmittag besuchen Sie Har Adar, eine jüdische Siedlung in der Nähe Jerusalems. Abendessen und Übernachtung in Jerusalem.

Tag 9: Jerusalem – Rawabi

Am heutigen Tag treffen Sie in Palästina auf einen Vertreter des ‚Ìsrael Palestine Center for Research and Information‘. Rawabi ist eine Ortschaft nahe Ramalah und Nablus, die seit 2010 neu erbaut wird. Von den dortigen Vertretern erhalten Sie Eindrücke über die aktuellen Verhältnisse und die Zukunft Rawabis sowie eine Übersicht über die Zukunftspläne der Autonomiegebiete. Anschließend treffen Sie den Richter Salim Jourbran, den einzigen arabischen Richter des obersten israelischen Gerichtshofes. Der Abend steht zu Ihrer freien Verfügung. Übernachtung in Jerusalem.

Tag 10: Jerusalem

Nach dem Frühstück Besuch des Israel Museums. In der dortigen Ausstellung befinden sich u.a. die Thorarollen aus Qumran und ein Modell Jerusalems aus der Periode des 2. Tempels. Danach besuchen Sie den biblischen Park ‚Neot Kedumim‘, wo Sie ein typisches biblisches Mittagessen erwartet, bevor Sie den Rücktransfer zum Flughafen Ben Gurion antreten.
Rückflug nach Deutschland und Ende einer spannenden und eindrucksvollen Reise.

Dieses Programm ist ein Vorschlag für eine mögliche Gruppenreise; Änderungen und/oder Ergänzungen jeder Art sind selbstverständlich möglich.

Teile das

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!