Seite auswählen

1. Tag: Anreise nach Spanien

Flug z.B. von Frankfurt via Madrid nach Pamplona oder von München nach Bilbao (je nach Flugmöglichkeit). Empfang durch Ihre örtliche deutschsprachige Reiseleitung am Flughafen in Pamplona oder Bilbao. Fahrt nach Pamplona, der Hauptstadt des Königreichs Navara. Rundgang durch die alte Königsstadt mit Besichtigung der gotischen Kathedrale mit dem wunderschönen Kreuzgang.
Abendessen und Übernachtung in Pamplona,  vorgesehen im Hotel Maisonnave ****.

2. Tag: Eneriz – Puente la Reina – Logrono

Nach dem Frühstück Fahrt nach Eneriz. Wanderung zur Kirche Santa Maria de Eunate, die sich inmitten von Feldern erhebt (ca. 2 km). Weiter geht es, dem Pilgerweg folgend, über Obanos nach Puente la Reina, dem Zufluss des Arga, wo alle Pilgerwege zusammentreffen (ca. 4,8 km). Besichtigung der Kruzifixkirche und des Portals der Santiago-Kirche. Weiterfahrt nach Estella mit  Rundgang. Über Irache und Torres del Rio erreichen Sie Logrono, die Hauptstadt der Rioja.
Abendessen und Übernachtung in Logrono, vorgesehen im Hotel Murrieta ***.

3. Tag: Logrono – Najera – Santo Domingo de la Calzada – Burgos

Kurzer Stadtrundgang in Logrono. Anschließend Fahrt nach Najera. Hier Besichtigung des Klosters Santa Maria la Real. Wanderung ab dem Kloster bis Azofra (ca. 5,5 km). Mit dem Bus geht es weiter nach Santo Domingo de la Calzada mit Besichtigung der Kathedrale aus dem 12. Jh., wo nach der Legende das „Hühnerwunder“ stattfand. Weiterfahrt zur Einsiedelei de Valdefuentes. Wanderung von der Ermita de Valdefuentes nach San Juan de Ortega (ca. 7 km). Von dort Weiterfahrt nach Burgos.
Abendessen und Übernachtung in Burgos, vorgesehen im Hotel Abba ****.

4. Tag: Burgos – Fromista – Leon

Besichtigung von Burgos mit der gotischen Kathedrale sowie der spätgotischen Kartäuserkirche von Miraflores. Ab Hontanas wandern Sie bis zur Stiftskirche der Jungfrau del Manzano (ca. 9,2 km). Weiter geht es nach Fromista. Hier besichtigen Sie die Kirche San Martin, ein Meisterwerk der Romanik. An den Kapitellen, im Innenraum und außen, ist die Perfektion der Schmuckmotive von 315 Sparrenköpfen zu bewundern. Über Villalcazar de Sirga, Carrion de los Condes und Sahagun geht es schließlich weiter nach Leon.
Abendessen und Übernachtung in Leon, vorgesehen im Hotel Conde Luna ****.

5. Tag: Leon – Villafranca del Bierzo – Cebreiro – Sarria

Am Morgen zunächst Besichtigung von Leon. Sie sehen die Kathedrale Santa Maria de la Regla und die Basilika San Isidoro, eines der großen romanischen Kunstwerke am Jakobsweg. Das Kloster und Hostal San Marcos bilden den Abschluss. Ab Foncebadon Wanderung bis zum Eisenkreuz (ca. 2,5 km), wo Pilger der Tradition folgend einen Stein ablegen. Cebreiro ist Ihr nächstes Ziel, ein bedeutender Ort am Pilgerweg nach Santiago. Über Samos, mit einem der ältesten Klöster Spaniens, fahren Sie nach Sarria.
Abendessen und Übernachtung, in Sarria, vorgesehen im Hotel Alfono IX ****.

6. Tag: Sarria – Santiago de Compostela

Am Morgen Fahrt von Sarria über Portomarin nach Vilar de Donas. Besichtigung der Fassade der Grabkapelle der Santiago-Ordensritter. Weiterfahrt nach Melide und Wanderung nach Boente (ca. 5 km). Weiterfahrt bis zur Ortschaft Labacolla. In dem gleichnamigen Fluss der durch dichtbewachsenes Gelände führt, wuschen sich die Pilger und bereiteten sich in angemessener Weise auf die Begegnung mit dem Apostel vor. Vom Monte del Gozo, dem Berg der Freude, haben Sie einen ersten Blick auf Santiago. Ihr Weg führt über das Stadtviertel San Lazaro, durch Fontinas, die Rua San Pedro bis zur Porta do Camino (Tor des Pilgerweges), von dort bis zum Plaza del Obradoiro, wo Sie die Kathedrale von Compostela, das ersehnte Ziel des Pilgerweges erreichen (ca. 1,5 km). Erster Besuch in der Kathedrale.
Drei Übernachtungen mit Abendessen und Frühstück in Santiago de Compostela, vorgesehen im Hotel Gelmirez ***.

7. Tag: Santiago de Compostela – Nachmittags Freizeit

Die Auffindung des Grabes des Apostels Jakobus d. Ä. im frühen 9. Jh. ließ diesen Ort im Nordwesten der Iberischen Halbinsel zu einer der bedeutendsten Pilgerstätten der Christenheit werden. Halbtägige Besichtigung dieser vom Mittelalter geprägten, lebendigen Stadt,  mit ihren Häusern und Straßen aus Granit. Sie beginnen an der Plaza Obradoiro, wo der Pilgerweg endet. Besichtigung der Kathedrale und Rundgang durch die Stadt mit Außenbesichtigung von Rektorat, Rathaus und Dommuseum. Besuch der Markthallen. Um 12:00 Uhr Teilnahme an der Pilgermesse. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung.

8. Tag: Ausflug zum „Ende der Welt“

Ganztägiger Ausflug nach Noja (Friedhof mit gotischen Grabsteinen) und zum reizvollen Ort Muros. Panoramafahrt durch Landschaften mit Getreidespeichern und Granitfelsen zum Kap Finisterre im äußersten Westen Spaniens.

9. Tag: Rückflug

Rückflug von Santiago de Compostela nach München oder Frankfurt, ggf. via Madrid.