Erleben Sie auf dieser Reise die Höhepunkte im Norden Namibias. Es erwarten Sie atemberaubende Landschaften, beeindruckende Weiten, Begegnungen mit verschiedenen Volksgruppen und aufregende Tiererlebnisse. Lassen Sie sich vom Zauber Afrikas berühren.

 

1. Tag: Abflug nach Afrika

Individuelle Anreise nach Düsseldorf, Frankfurt oder München (je nach gewünschter Fluggesellschaft). Abends Nachtflug nach Namibia.

2. Tag: Ankunft in Namibia

Am Morgen Ankunft in Windhoek/Namibia. Flughafentransfer in das Stadtbüro des Autoverleihs in Windhoek und Entgegennahme Ihres Mietwagens Toyota/Nissan, 4×4 Doppelkabine. Zimmerbelegung z.B. im Gästehaus Terra Africa. Der Rest des Tages steht zur Akklimatisierung zur freien Verfügung.

3. Tag: Der Namib Naukluftpark

Nach dem Frühstück Abfahrt durch das hügelige Khomas Hochland und via dem Gamsberg Pass in die faszinierende Wüste Namib. Weiterfahrt via Kuiseb Canyon und durch den Namib Naukluftpark nach Wüstenquell, gelegen am Rande der Namib. Nach der Ankunft Zimmerbelegung in einem der beiden Mountain Chalets der Gästefarm Wüstenquell. Hier tauchen Sie zum ersten Mal richtig ein in das „Afrika-feeling“ und erleben den ersten von vielen wunderschönen Sonnenuntergängen auf dieser Reise.

4. Tag: Ein Tag in der Namib-Wüste

Am Morgen geführte Wanderung auf Wüstenquell mit anschließendem Frühstück im Freien. Anschließend können Sie einige Stunden in Ihrem exklusiven Mountain Chalet entspannen. Mit etwas Glück können Sie direkt von Ihrer Terrasse aus Tiere beobachten. Nachmittags geführte Landschaftsfahrt in einem offenen Geländewagen mit Besichtigung der bizarren Felsformationen.

5. Tag: Durch die „Mondlandschaft“ an die Küste

Fahrt durch den Namib Naukluft nach Swakopmund. Unterwegs  Fahrt durch die Welwitschia Fläche und Besichtigung der zerklüfteten „Mondlandschaft“. Nach Ankunft in Swakopmund Zimmerbelegung z.B. im Gästehaus Organic Square. Nachmittags Freizeit in dem hübschen Küstenstädtchen Swakopmund, in dem noch vieles an die alte Kolonialzeit erinnert. Erkunden Sie den Ort und bummeln Sie durch die schönen Straßen, es gibt hier schöne Souvenirläden und zahlreiche gute Restaurants laden zum Verweilen ein. Unser Tipp für den Abend: Das Tug (ein Fischrestaurant direkt am Meer, in dem auch viele Einheimische einkehren). Ebenso empfehlenswert: das Restaurant des Hansa Hotels, exzellentes Essen in der Atmosphäre der alten Kolonialzeit.

6. Tag: Ruhetag in Swakopmund

Heute können Sie den Tag entweder in Swakopmund verbringen und z.B. einen Bummel über den Holzschnitzermarkt unternehmen. Oder Sie nehmen an einer der vielen attraktiven Aktivitäten teil, die vor Ort angeboten werden. Selbstverständlich sind wir Ihnen gerne bei der Vermittlung behilflich. So können Sie z.B. eine Katamaranfahrt in der Lagune von Walvis Bay unternehmen oder an einer ganztägigen Sandwich Harbour Tour teilnehmen. Unser besonderer Tipp: Die „Living Desert Tour“, erleben Sie selbst, dass „die Wüste lebt“.

7. Tag: Im Damaraland

Nach dem Frühstück Abfahrt via Uis in das Damaraland zum Camp Kipwe. Unterwegs ist ein Abstecher zur Robbenkolonie am Kreuzkap möglich, gelegen nördlich von Henties Bay. Außerdem werden Ihnen auf Ihrem Weg sicher einige Himbas begegnen, die zum Teil noch als Nomaden leben und durch das Land ziehen. Falls Ihre Zeit es erlaubt, ist auch ein Besuch des Lebenden Museums der San bei Twyfelfontein möglich, ein sehr interessantes Projekt.

8. Tag: UNESCO-Weltkulturerbe Twyfelfontein

Vormittags geführte Landschaftsfahrt in einem offenen Geländewagen und Suche nach den Wüstenelefanten. Nachmittags geführter Ausflug zu den Felsgravuren von Twyfelfontein (UNESCO-Weltkulturerbe). Das Camp Kipwe ist eine wunderschöne Lodge inmitten einer einzigartigen Landschaft. Spüren Sie hier den Zauber Afrikas hautnah.

9. Tag: Richtung Norden

Nach dem Frühstück Abfahrt via Palmwag und dem Grootberg Pass zum Etosha Nationalpark. Einfahrt durch das Galton Gate und erste Wildbeobachtungen auf dem Weg zum Dolomite Camp.

10. Tag: Im Etosha Nationalpark

Heute verbringen Sie den Tag mit spannenden Pirschfahrten im Etosha Nationalpark. Der Park umfasst eine Fläche von über 22.000 Quadratkilometern. Im Zentrum liegt eine ausgedehnte Salzpfanne, umgeben von Gras- und Dornensavannen, Mopane-Buschland und Trockenwald. Sie durchqueren ständig wechselnde Vegetationszonen immer auf der Suche nach verschiedenen Tierarten. Die Vielfalt an Tieren wie Giraffen, Nashörnern, Löwen, Elefanten, Leoparden, Antilopen usw. wird untermalt durch die einzigartige Schönheit der Landschaft. Am Nachmittag erreichen Sie schließlich das Okaukuejo Resort. Abends Möglichkeit zu Wildbeobachtungen an einer beleuchteten Wasserstelle.

11. Tag: Im Etosha Nationalpark

Heute haben Sie den ganzen Tag Gelegenheit zu Wildbeobachtungen von Ihrem Fahrzeug aus im Etosha Nationalpark. Am späten Nachmittags Ausfahrt aus dem Park und Fahrt zur Mushara Outpost Lodge.

12. Tag: Ruhetag in der Natur

Genießen Sie am heutigen Tag die Annehmlichkeiten Ihrer Lodge. Lassen Sie die Seele baumeln, und lauschen Sie den Geräuschen der Natur. Es gibt nur noch wenige Plätze auf der Welt, an denen man so tief in die weitestgehend unberührte Natur eintauchen kann wie in Namibia.

13. Tag: Das AfriCat Projekt von Okonjima

Fahrt via Tsumeb und Otjiwarongo nach Okonjima, bekannt für das AfriCat Projekt. Hier können Sie die afrikanischen Wildkatzen aus nächster Nähe beobachten. Es ist beeindruckend, was der Tierschutz, der in Namibia noch ganz am Anfang steht, hier schon erreicht hat. Zimmerbelegung im Okonjima Bush Camp.

14. Tag: Im Busch

Heute steht der Tag ganz im Zeichen der afrikanischen Wildkatzen. Am Vormittag und am Nachmittag nehmen Sie jeweils an einer geführten Landschaftsfahrt in offenen Geländewagen teil, faszinierende Tiererlebnisse erwarten Sie. Außerdem haben Sie natürlich ausreichend Zeit, die wunderschöne Lodge zu genießen und die letzten Tage einmal Revue passieren zu lassen.

15. Tag: Auf Wiedersehen Afrika

Nach dem Frühstück Abfahrt via Okahandja zurück nach Windhoek. Freizeit in Windhoek bis zur Abgabe Ihres Mietwagens im Stadtbüro des Autoverleihs. Transfer zum Hosea Kutako Int. Flughafen von Windhoek und Abflug zurück in die Heimat. Nachtflug.

16. Tag: Rückkehr nach Deutschland

Am Morgen Ankunft am Ausgangsflughafen und individuelle Rückreise zu Ihrem Heimatort. Ende Ihrer Traumreise nach Namibia.

 

WICHTIGER HINWEIS

Deutsche Staatsangehörige benötigen für einen Aufenthalt in Namibia bis zu drei Monaten einen Reisepaß, der bei Ankunft noch mindestens ein halbes Jahr gültig sein sowie über mindestens zwei freie Seiten verfügen muss.